Channable

Blog

Smarte Shopping-Kampagnen in Channable einrichten

22. Februar 2021

GoogleSEAShopping-Kampagnen

Die Einrichtung von Smart Shopping Campaigns spart Ihnen nicht nur viel Zeit, sondern hilft Ihnen höchstwahrscheinlich auch, die Gesamtperformance Ihrer Shopping-Anzeigen zu verbessern. In diesem Artikel erhalten Sie eine einfache Anleitung, wie Sie smarte Shopping-Kampagnen in Channable aufsetzen können.

Smarte Shopping-Kampagnen in Channable einrichten

Video: Sehen Sie sich unser Smart-Shopping-Tutorial an! Channables Product Owner Robert Smit erklärt Ihnen das Kampagnen-Setup.

So legen Sie los mit smarten Shopping-Kampagnen

Smarte Shopping-Kampagnen sind relativ schnell und einfach einzurichten und erfordern nur minimalen Verwaltungs- und Pflegeaufwand. Die Algorithmen von Google übernehmen den Aufwand der Optimierung auf der Grundlage eines bestimmten Ziels, das Sie selbst festlegen. Sie können sogar klein anfangen und benötigen kein großes Budget.

  1. Beginnen Sie mit dem Hinzufügen eines neuen Shopping-Anzeigen-Generators im Tab "Shopping-Anzeigen" innerhalb des Tools.

    • Hinweis: Wenn Sie feststellen, dass Sie keinen Zugriff auf diese Funktion haben, kann es sein, dass Ihr Konto keinen “Professional” Plan umfasst. Sie können dies ändern, indem Sie Ihren Preisplan im Tool anpassen. Der Professional-Plan kann ab dem Medium-Business-Paket hinzugefügt werden.

    Danach benennen Sie den Generator und wählen, genau wie bei der Einrichtung einer gewöhnlichen Shopping-Kampagne, die richtige Verbindung zu Google Ads aus. Schließlich wählen Sie die Option “smarte Shopping-Kampagne” als Kampagnentyp aus.

  2. Nachdem Sie den Generator eingerichtet haben, ist der nächste Schritt, die Regeln festzulegen. Vielleicht möchten Sie Ihren Feed ein wenig optimieren oder bestimmte Produkte ausschließen, die Sie nicht über smarte Shopping-Kampagnen bewerben möchten.

    Ein Beispiel: Wenn Sie nur Produkte aufnehmen möchten, die für 10€ oder mehr verkauft werden, dann müssen Sie eine Regel einrichten, die alle Produkte ausschließt, deren Preis unter 10€ liegt. Dies lässt sich einfach im Schritt “Regeln” realisieren.

  3. Weiter geht es mit dem Einrichten Ihrer Kampagnen. Entscheiden Sie zunächst, wie Sie die Kampagnen strukturieren wollen, indem Sie einen Kampagnennamen festlegen. Beachten Sie dabei, dass Sie die Möglichkeit haben, statische Informationen mit dynamischen Feldern aus Ihrem Feed zu kombinieren.

    Als Nächstes wählen Sie über das Kampagnenland aus, wo Ihre Anzeigen geschaltet werden sollen und bestimmen das Kampagnenbudget. Dann müssen Sie nur noch eine Gebotsstrategie festlegen.

    Hier unterscheiden sich smarte Shopping-Kampagnen von Standard-Shopping-Kampagnen. Wie bereits in unserem Smart-Shopping-Einstiegsblog erwähnt, stellt Google Ihnen zwei Strategien zur Auswahl. Wählen Sie zwischen Conversion-Wert maximieren oder Ziel-ROAS.

    Hinweis: Wenn Sie Ziel-ROAS wählen, müssen Sie hier ebenfalls einen ROAS-Wert (Return-On-Ad-Spent) für Ihre Werbeausgaben festlegen (z.B. 2,5).

  4. Nachdem Sie sich für Ihre Kampagneneinstellungen entschieden haben, erfolgt der Rest der Einrichtung auf ähnliche Weise wie bei Standard-Shopping-Kampagnen. Wählen Sie die Ebene "Produktgruppen", um Ihre Produkte zu unterteilen. Wir haben kürzlich weitere Felder zur Auswahl hinzugefügt, um Ihre Produktgruppen noch besser zu definieren.

  5. Die smarte Shopping-Kampagne ist nun eingerichtet und Sie können die Vorschau nutzen, um zu prüfen, welche Informationen an Google gesendet werden.

Ein paar Tipps zum Schluss

Wenn Sie eine Shopping-Kampagne einrichten, planen Sie unbedingt mit einer vernünftigen Laufzeit für die Kampagne, z.B. mindestens 2 Wochen. Nur dann kann die Kampagne genug Daten sammeln, um fortlaufend optimiert zu werden. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie genügend Produkte in die Kampagne aufnehmen, da es für den Google-Algorithmus schwieriger ist, mit nur wenigen Artikeln zu arbeiten.

Darüber hinaus kann es sich lohnen, Produkte mit wirklich großen Unterschieden hinsichtlich ihrer Performance und/oder ihrer Margen in verschiedene Kampagnen aufzuteilen und den Ziel-ROAS entsprechend anzupassen. Auf diese Weise behalten Sie ein gewisses Maß an Kontrolle und profitieren dennoch von der Automatisierung.

Wenn Sie die Smart Shopping-Funktion nutzen möchten, melden Sie sich direkt in Ihrem Channabke-Konto an oder registrieren Sie sich für ein kostenloses Trial. Im Tool finden Sie das neue Feature bereits im Tab "Shopping-Anzeigen".

In anderen Sprachen lesen: English, Nederlands, Français, Español.
Jill KiwittMarketing DACH

Bleiben Sie up-to-date

Abonnieren Sie unseren Newsletter, der Sie über die neuesten Entwicklungen unseres Tools informiert.