Integration

Shopify-Produkt Feed Management

Shopify hat sich zweifelsohne zu einer der beliebtesten E-Commerce-Plattformen weltweit entwickelt. Die einheitliche Plattform mit simpler Handhabung, hilft bereits mehr als einer Million Marken, erfolgreich online zu verkaufen. Mit der Vielzahl von Funktionen, wie der Einrichtung benutzerdefinierter E-Commerce-Shops sowie der Abwicklung von Zahlungen und Sendungen verwundert es nicht, dass Shopify so beliebt geworden ist. In diesem Blog zeigen wir Ihnen, was der Shopify-Produkt Feed ist, und wie Sie ihn bestmöglich einsetzen können.

Was ist ein Shopify Feed?

Weiter geht es mit dem nächsten Thema. Lassen Sie uns herausfinden, was ein Shopify Feed ist und warum dieser gerade für Unternehmen, die über mehrere Kanäle gleichzeitig online verkaufen möchten, von Bedeutung ist. Um einen Anfang zu machen, könnten Sie einen Shopify-Feed als "digitale Datei mit einer Reihe von Informationsdaten zu einer Vielzahl von Produkten" sehen. Oder vereinfacht gesagt: Sie können ihn kurzum als Datei beschreiben, die verschiedene Informationen zu den von Ihnen verkauften Produkten enthält (z. B. Marke, Produktbeschreibung, Lagerbestand, Preis usw.). Diese Dateitypen können in unterschiedlichsten Formaten (CSV, Sheets, TXT, JSON usw.) vorliegen, wobei das gebräuchlichste noch immer XML ist. Über Shopify haben Sie die Möglichkeit, einen Standard-XML-Export mit sämtlichen Rohdaten Ihrer Produktinformationen abzurufen.

Das führt uns direkt zur nächsten Frage: Warum sind Shopify-Produkt Feeds überhaupt relevant? Sie sind es weil die meisten Marketingkanäle (Google Shopping, Facebook, Instagram etc.) einen Produkt Feed verlangen, um mit ihnen Werbung zu betreiben. Manchmal kann es doch so einfach sein!

Möchten Sie mehr über Shopify und dessen Möglichkeiten erfahren? Klicken Sie hier

Wie können Sie einen Shopify Datenfeed generieren?

Nachdem wir das Was und Warum beantwortet haben, kommen wir jetzt zum Wie. Wenn Sie mit dem Verkauf oder der Werbung für Ihr Produkt auf neuen Kanälen beginnen möchten, können Sie aus drei verschiedene Möglichkeiten, Ihre Produktinformationen hinzuzufügen, wählen:

1. Feed Export

Wir haben bereits etwas über diese Möglichkeit erzählt, doch die Exportoption kommt zum Tragen, wenn Sie Ihre Produktdaten in eine Datei (in der Regel XML) einfügen (exportieren). Wie zuvor erwähnt, ist dies innerhalb von Shopify selbst möglich und es wird so ein guter Überblick über alle Produktdaten, über die Sie verfügen, geschaffen. Beachten Sie dabei jedoch, dass der Feed-Export sämtliche Ihrer Rohproduktdaten auf einmal enthält. Daher ist er weder geeignet noch empfehlenswert, um unmittelbar in den verschiedenen Marketingkanälen eingesetzt zu werden.

2. API Verbindung

Wenn Ihr E-Commerce-Shop mit der Shopify-Plattform errichtet wurde, verfügen Sie gleichzeitig über die Möglichkeit, sich mittels direkter API mit diversen Marketingkanälen zu verbinden (z. B. Google Merchant Center). Konkret bedeutet dies, dass Shopify Ihre Produktdaten – automatisch und in Echtzeit – an jeden Marketingkanal sendet, wenn er verbunden ist. Das kann für Sie vor allem dann ein Vorteil sein, wenn sich Ihre Daten zum Lagerbestand stark bzw. häufig verändern.

Das alles kann natürlich äußerst attraktiv klingen, aber es gibt auch ein paar Nachteile, die Sie bedenken müssen. Wie beim Feed-Export auch, können Sie bei direkten API-Verbindungen ausschließlich Produktinformationen in Rohform senden. Das bedeutet, dass jeder Kanal exakt die gleichen Informationen erhält, ohne dass Anpassungen oder weitere Optimierungen möglich sind. Das ist offensichtlich nicht ideal oder empfehlenswert. Ein weiterer Aspekt bei der API Connection ist, dass es sich nicht nur um Plug-and-Play handelt. Das Einrichten der API Connection erfordert in der Regel etwas weitergehende technische Fähigkeiten als das schlichte Hochladen eines Feeds.

3. Lösungen von Drittanbietern

Die dritte Option kommt zum Tragen, wenn Sie Ihren Produkt Feed auf das nächsthöhere Niveau heben möchten. Mit einer Lösung eines Drittanbieters können Sie nicht nur einen Feed erstellen beziehungsweise senden, sondern zusätzlich Ihren Feed optimieren und erweitern. Das gibt Ihnen nicht nur mehr Kontrolle und Flexibilität, sondern bietet vor allem noch größere Erfolgschancen auf jedem einzelnen Ihrer Marketingkanäle. Auf dem Markt agieren mehrere Anbieter, die sich auf Feed Management spezialisiert haben. Und einer davon ist in der Tat Channable.

Was ist die häufigste Herausforderung bei einem Shopify XML Feed?

Wenn Sie den Ehrgeiz besitzen, Ihre Produkte gleichzeitig über verschiedene Marketingkanäle zu bewerben oder gleich zu verkaufen, könnten Sie auf Ihrem Weg dorthin auf Herausforderungen stoßen. Eine der häufigsten Herausforderungen hat mit den Feed-Anforderungen jedes einzelnen Marketingkanals zu tun. Da nahezu alle großen Marketingkanäle ihre ganz eigenen Anforderungen an Produktinformationen stellen, geht es um mehr als nur darum, Ihren Shopify XML Feed hochzuladen beziehungsweise Ihre allgemeinen Produktinformationen mit dem gewünschten Kanal zu verbinden (API).

Die Erfahrung lehrt (und Best Practice beweist), dass wir für jeden Kanal maßgeschneiderte Produkt Feeds bereitstellen müssen, um Relevanz und höchste Erfolgschancen gewährleisten zu können. Das Erstellen benutzerdefinierter Feeds ist mit der Shopify-Plattform selbst aber nicht möglich. Stattdessen sollten Sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, ein Feed Management Tool wie Channable zu nutzen.

Was sind die Vorteile bei der Nutzung von Channable für Ihr Shopify-Produkt Feed Management?

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, wenn Sie Channable für Ihr Shopify-Produkt Feed Management verwenden. Werfen wir einmal einen Blick auf einige der offensichtlichsten:

  1. Channable verfügt über ein integriertes Shopify-Plugin, mit dem Sie Ihren Shopify Feed mit nur wenigen Klicks mit Channable verbinden. Wenn das Plugin einmal verbunden ist, sorgt es dafür, dass Ihre Produktinformationen automatisch zwischen Ihrem Shopify-Shop und Channable synchronisiert werden.
  2. Wählen Sie aus 2500+ einzigartigen Feed Templates inklusive Google Shopping, Facebook, Amazon, eBay und weiteren. Mithilfe eines Feed Templates stellen Sie automatisch sicher, dass Sie die Anforderungen des jeweiligen Marketingkanals erfüllen.
  3. Nutzen Sie die intuitiven Regeln von Channable, um Ihre Produktinformationen zu optimieren, zu erweitern und zu filtern. Mit Channable können Sie sicherstellen, dass Ihre Produktinformationen nicht nur den jeweiligen Kanalanforderungen genügen, sondern auch in Sachen Qualität und Relevanz überzeugen. Verwenden Sie die Regeln zum Beispiel, um Ihren potenziellen Kunden mitzuteilen, wenn bei Ihnen SALE ist oder wenn Ihnen der Vorrat ausgegangen ist.
  4. Wenn Sie Ihre Produkte auf Online-Marktplätzen wie Amazon,Kaufland, eBay, oder anderen verkaufen möchten, haben Sie mit Channable die Möglichkeit, auch Order Connections hinzuzufügen. Durch das Hinzufügen von Order Connections kann Channable Ihnen helfen, sämtliche Bestellungen in Ihrem Shopify-Backend zu synchronisieren und zu zentralisieren. Auf diese Weise können Sie all Ihre Bestellungen von nur einem Ort aus verwalten.
  5. Zu guter Letzt haben Sie mit Channable die Möglichkeit, von unserem kostenlosen technischen Support zu profitieren. Unsere Mitarbeiter bringen Sie gerne im Handumdrehen wieder auf den neuesten Stand.

Sie suchen nach einer einfachen Verbindung mit dem Google Merchant Center oder dem Amazon Seller Central? Lesen Sie dann diese beiden Blogs:

Abschließend

Es kann schon zur echten Herausforderung werden, einen E-Commerce-Shop zu betreiben. So viele Entscheidungen und so viele Details, die es zu beachten gilt. Bei Channable wissen wir das nur zu gut. Deshalb haben wir uns vorgenommen, E-Commerce ein Stück einfacher zu machen. Shopify Produkt Feed Management kann zweifellos manchmal komplex sein, aber das muss es nicht! Geben Sie Channable eine Chance – und wir beweisen Ihnen, wie einfach es sein kann.