Channable

Blog

Multichannel E-Commerce: 5 Advertising Tipps, um 2024 durchzustarten

21. November 2023

Entdecke unsere neue Checkliste, mit der Multichannel-Advertising zum Kinderspiel wird. Wir haben 5 Tipps auf Papier gebracht, mit denen du deine Kampagnen optimieren und deine Sichtbarkeit steigern kannst. Von der Ausarbeitung saisonaler Produktbeschreibungen bis hin zur Automatisierung der Bestandsverwaltung - wir stellen dir 5 Quick Wins vor, mit denen du gut vorbereitet ins neue Jahr startest!

Feed ManagementMarktplätzeFeiertageBlack FridaySales SaisonECommerce

Lesezeit - 3 min

Multichannel E-Commerce: 5 Advertising Tipps, um 2024 durchzustarten

5 Advertising Tipps für Multichannel E-Commerce Erfolg

Nicht ohne Grund setzen immer mehr Marken auf Multichannel-Strategien, um im E-Commerce
durchzustarten. Von minimierten Geschäftsrisiken über gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit und
Reichweite bis hin zu höheren Verkaufszahlen - die Argumente liegen auf der Hand.

Aber der Aufbau und die Betreuung der unabhängigen Kanäle kann schnell komplex, zeit- und
ressourcenintensiv werden. Doch mit diesen 5 Tipps wird Multichannel-Advertising zum
Kinderspiel:

1. Halte deinen Lagerbestand aktuell:

Schritt zu halten mit schnell wechselndem Inventar ist entscheidend, um sicherzustellen, dass deine Werbekampagnen aktuell und relevant sind. Nutze Automatisierungstools, um deinen Bestand in Echtzeit zu verwalten.

Auf diese Weise kannst du kanalübergreifend und umgehend Informationen zu vergriffenen Artikeln aktualisieren und potenzielle Käufer auf ähnliche, verfügbare Produkte hinweisen.

2. Verbessere deine Sichtbarkeit durch detaillierte Produktmerkmale:

Nutze erweiterte Produkt-Feeds, um die Sichtbarkeit deiner Produkte während der Hochsaison zu maximieren.

Durch die Integration zusätzlicher, saisonaler Attribute wie "Weihnachten" oder "Geschenkideen" wird es Kunden leicht gemacht, deine Produkte zu finden, wodurch deine Reichweite erweitert und spezifische Feiertags- oder verkaufsbezogene Vorlieben bedient werden.

3. Optimiere deine Produktbeschreibungen regelmäßig:

Verfasse überzeugende Produktbeschreibungen, die bei deinem Publikum Anklang finden und Dringlichkeit erzeugen. Nutze beispielsweise Flash-Sale-Benachrichtigungen oder Feiertagsbezogene Botschaften, um potenzielle Käufer anzulocken und ein Gefühl von "FOMO" (Angst, etwas zu verpassen) zu erzeugen.

Durch die Verwendung von dynamischer, aufmerksamkeitsstarker Sprache in deinen Produktbeschreibungen kannst du die Interaktion nachweislich steigern und Conversions fördern.

4. Nutze die Macht der visuellen Anziehungskraft:

Investiere in hochwertige, visuell ansprechende Produktfotos, um die Aufmerksamkeit potenzieller Käufer zu gewinnen und die Kundenbindung zu steigern. Hierfür bieten sich eine Vielzahl von Creative Tools an, mit denen du deinen Produktbildern zusätzlichen Schwung verleihen und Lifestyle-Szenen einbinden kannst.

Durch visuell ansprechende Produktbilder kannst du die Essenz deiner Produkte vermitteln und bei deiner Zielgruppe eine emotionale Bindung zum Produkt herstellen.

5. Optimiere das Kampagnenmanagement durch Automatisierungen:

Nutze intelligente Automatisierungstools, um jederzeit den Überblick zu behalten und das Kampagnenmanagement zu vereinfachen. Mit Hilfe von smarten Repricing-Strategien, lassen sich z.B. Anpassungen basierend auf den Preisen der Mitbewerber und dem Kundenverhalten automatisch umsetzen. Darüber hinaus kannst du von umfangreichen Dashboards und automatischen Benachrichtigungen profitieren, die Topseller & Underperformer frühzeitig identifizieren und dir ermöglichen zielgerichtete Kampagnen Anpassungen vorzunehmen.

Lad dir unsere Checkliste jetzt als PDF herunter, um alle Advertising Tipps im Blick zu behalten.

Herunterladen

In anderen Sprachen lesen:

EN
.
avatar
Laura TimmermannMarketing DACH

Bleiben Sie up-to-date

Abonnieren Sie unseren Newsletter, der Sie über die neuesten Entwicklungen unseres Tools informiert.

Vorname

Nachname

Geschäftliche E-Mail-Adresse *