Channable

Erfolgsgeschichte

Bis zu 70% Zeitersparnis dank des Daten-Reporting-Systems Channable Insights

15. Juni 2021

AgenturSEA

Maxlead, ein strategischer Marketingpartner von Channable, nutzte Channable Insights, um Leistungsverbesserungen zu erzielen und gleichzeitig den Zeitaufwand zu reduzieren. In dieser Erfolgsgeschichte interviewen wir Maxlead dazu, wie Sie es geschafft haben diese Ergebnisse zu erzielen.

Bis zu 70% Zeitersparnis dank des Daten-Reporting-Systems Channable Insights

3 Key-Take-Aways:

  1. Channable Insights sammelt Daten auf Produktebene, anstatt Produkte zu gruppieren.
  2. Channable Insights reduziert den Zeitaufwand für die Kampagnenoptimierung um 70 %.
  3. Channable Insights trug zu ROAS-Verbesserungen von über 40% (YoY) bei.

Channable Insights ist das Bindeglied zwischen dem Sammeln von analytischen Daten und der Nutzung dieser Daten zur automatischen Optimierung von Google Shopping-Kampagnen. Maxlead hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Optimierung von Marketingstrategien für seine Kunden, die einen datengesteuerten Ansatz gewählt haben. Deshalb war das Unternehmen eines der ersten, das Channable Insights testete, sobald es in die Beta-Phase ging. Wir sprachen mit Bas Zethof, Online Marketing Consultant bei Maxlead, darüber, wie er Channable Insights nutzt, um die besten Ergebnisse für seine Kunden zu erzielen.

Wie ordnest Du im Allgemeinen Produkte in Shopping-Kampagnen ein?
Schon bevor wir mit Channable Insights anfingen, hatten wir begonnen, Daten zu nutzen, um Produkte besser in Kampagnen zu segmentieren.

Zum Beispiel hatten wir früher drei Bidding-Kategorien: niedriges Gebot, mittleres Gebot und hohes Gebot. Der Grundgedanke dabei ist, dass man Produkte mit hoher Performance in die Kategorie mit hohem Gebot verschiebt und umgekehrt. Dies war jedoch ein manueller Prozess, der viel Zeit kostete, um die Produkte in den Kampagnen ständig richtig zuzuordnen.

Darüber hinaus wollten wir unsere SEA-Aktivitäten auf die nächste Stufe heben, und mehr Kampagnen mit spezifischen Zwecken erstellen. Zum Beispiel Produkte, die auf mehrere ROAS-Ziele aufgeteilt waren, sowie Produkte, die noch einen bestimmten Schwellenwert an Daten in Google erreichen mussten, bevor sie zu einer ROAS-Zielkampagne zugeordnet werden konnten.
01_productgroups.png

Warum wurde genau das zur Herausforderung?
Zeitmanagement. Angesichts unserer Pläne wussten wir, dass wir eine rationalisierte Lösung finden mussten. Glücklicherweise konnten wir an der Channable Insights Beta teilnehmen, die es uns ermöglichte, beide Probleme anzugehen.

Wie hat Channable Insights euch bei der Kampagnenoptimierung geholfen?
Zunächst einmal können wir Daten aus mehreren Quellen in Channable erhalten. Dort, wo wir früher nur Google Analytics-Daten hatten, können wir jetzt auch Google Ads-Daten nutzen, die aussagekräftiger sind. Da mehr Daten zur Verfügung stehen, erhalten wir viel detailliertere Informationen auf Produktebene.

Das bedeutet, dass wir zum Beispiel nach Impressionen filtern können, Produkte nach ROAS segmentieren können oder die Insights-Daten mit Kostendaten kombinieren können, um eine margenspezifische Segmentierung zu ermöglichen. Wir haben die Anzahl der zielgerichteten Kampagnen, die wir durchführen, stark erweitert, jede mit eigenen Zielen und einer eigenen Produktliste. Dies hat dazu geführt, dass wir eine 40%ige Steigerung des YoY-Nutzens erreicht haben. Dies wäre unglaublich schwierig gewesen, wenn wir keinen Zugang zu den Daten gehabt hätten, die Channable Insights bietet.
02_products.png

Hat Channable Insights diese neue Herangehensweise beeinflusst? Oder ist die Arbeitsweise erst mit Channable Insights möglich geworden?
Der Prozess der Nutzung datengesteuerter Erkenntnisse zur Segmentierung von Produkten und zur Optimierung von Kampagnenergebnissen ist in der Tat etwas, das schon vor Channable Insights begonnen hat. Was Channable Insights jedoch deutlich verbessert hat, ist, dass der Zeitaufwand für das Sammeln und Kombinieren von Daten und deren Umwandlung in umsetzbare Erkenntnisse deutlich gesunken ist.

Jetzt, wo wir die Daten direkt in den Channable-Regeln nutzen können, hat sich der Zeitaufwand pro Projekt deutlich reduziert. Bis zu 70% Zeitersparnis, weil wir alles nur einmal einrichten müssen und danach überwachen können, anstatt den gesamten Prozess manuell durchführen zu müssen.
Maxlead.png
Bas Zethof, Online Marketing Consultant at Maxlead

Robert SmitProduct Owner

Bleiben Sie up-to-date

Abonnieren Sie unseren Newsletter, der Sie über die neuesten Entwicklungen unseres Tools informiert.