ZURÜCK
Tipp

3 Strategien, die in Ihrem Marketingplan vor Weihnachten 2020 nicht fehlen dürfen

September 22, 2020

In diesem Artikel betrachtet Nosto 3 Marketingstrategien zur Steigerung von Umsatz, Bestellwert und anderen Performance-Metriken während der Vorweihnachtszeit.

3 Strategien, die in Ihrem Marketingplan vor Weihnachten 2020 nicht fehlen dürfen

Während E-Commerce-Einzelhändler überall ihre Shops auf die bevorstehende Einkaufssaison vorbereiten, gibt es eine Reihe von innovativen Weihnachtsmarketing-Strategien, die dazu beitragen können, mehr Traffic zu erzeugen und den Bestellwert und die Conversions zu erhöhen (insbesondere in einem harten Jahr für die Branche, in dem jeder Verkauf zählt).

Erstellen Sie derzeit Ihren Marketingplan? Dann empfehlen wir Ihnen diese Personalisierungsstrategien in Betracht zu ziehen, um das Beste aus Ihren Bemühungen zu machen:

1. Personalisierte Inhalte auf der ganzen Webseite
2. Den Absprung mit relevantem Content vermeiden
3. Deutlich sichtbare Produktrabatte

1. Einsatz nutzergenerierter Inhalte für den Social Proof

Wenn ein Verbraucher ein Produkt gefunden hat, das ihn interessiert, erwartet er mehrere hochauflösende Produktbilder, die das Produkt präsentieren. Diese Erwartung wird zu einer absoluten Notwendigkeit während des Weihnachtsverkaufs, wenn die Konkurrenz groß ist und die Käufer auf der Suche nach dem perfekten Produkt von Webseite zu Webseite springen (und vor allem auf ansprechende Visuals achten).

Wenn Sie Produktbilder auf Ihrem Shop hinzufügen, finden Sie hier ein paar wichtige Tipps, die Sie beachten sollten:
– Die Bilder sollten aus verschiedenen Winkeln aufgenommen werden und Nahaufnahmen enthalten, so dass jeder Aspekt des Produkts sichtbar ist.
– Fügen Sie mehr als drei bis fünf Bilder auf einer Produktseite ein, um das Warenkorbvolumen zu erhöhen. Das Hinzufügen mehrerer Produktbilder trägt auch dazu bei, das Potenzial für Retouren zu verringern, da der Käufer in der Lage ist, klar zu analysieren, was er kauft (wodurch unerwünschte Überraschungen minimiert werden).
– Wenn Sie diese Taktik wirklich gut umsetzen wollen, integrieren Sie ein Produktvideo, das dem Käufer hilft, das Produkt besser zu visualisieren.

Profi-Tipp: Nutzergenerierte Fotos sind nur eine von vielen Möglichkeiten, wie Sie die Art und Weise, wie Ihre Produkte den Käufern gezeigt werden, verändern können. Sehen Sie sich 6 unserer Top-Produktempfehlungsbeispiele an, die auf den wichtigsten Seiten Ihrer E-Commerce-Website implementiert werden können.

2. Halten Sie Kunden mit Content rund um die Feiertage auf Ihrer Webseite

Wenn es darum geht, das perfekte Angebot zu finden, können viele Käufer unentschlossen sein. Während der Feiertage, wenn die Marken um die besten Angebote und Produkte konkurrieren, sind die Chancen, dass ein Käufer auf Ihrer Webseite landet, aber mit leeren Händen geht, höher denn je.

Bieten Sie Ihren Kunden einen überzeugenden Anreiz, um auf Ihre Webseite zurückzukehren. Ein Angebot kann entscheiden, ob Sie Nutzer zu Kunden machen oder sie an Ihre Konkurrenten verlieren.

Das Tool Ihrer Wahl: Pre-Exit Pop-up.

Eine einst verpönte Taktik zur Steigerung der Conversion hat sich zu einem der wichtigsten Mittel entwickelt, um Verbraucher an Ihre Marke zu binden. Durch den Einsatz von verhaltensbasiertem Targeting können Sie unentschlossene Käufer mit einem personalisierten Pop-Up, das auf den Interessen und dem Browserverlauf jedes einzelnen Käufers basiert, vor dem Absprung auf Ihrer Webseite halten.

Beispielsweise kann einem neuen Besucher ein Pop-Up mit einem speziellen Rabatt für Erstkäufer angeboten werden, was dazu beiträgt, von Anfang an ein positives Erlebnis zu vermitteln. Sie können diese Gelegenheit auch nutzen, um E-Mail-Adressen zu erfassen und Ihre E-Mail-Datenbank zu erweitern.

Einem wiederkehrenden Besucher können Sie z.B. Produkte präsentieren, die er sich schon einmal angesehen hat, um ihn zum Kauf anzuregen.

Ein Besucher, der kurz davor ist, Ihre Webseite zu verlassen, kann entweder mit den Produkten, die er in seinem Warenkorb zurückgelassen hat (falls vorhanden), oder mit Produkten, die er bereits angesehen hat, überzeugt werden.

3. Zeigen Sie Ihre Produktrabatte übersichtlich an, um den Bestellwert und die Conversion Rate zu erhöhen

Es versteht sich von selbst, dass jeder Teil Ihrer Webseite rabattierte Artikel anzeigen sollte und dass diese Rabatte in den Vordergrund gerückt werden sollten – aber einige Einzelhändler tun sich schwer damit, einen idealen Weg zu finden, um sie anzuzeigen, ohne den Verkauf anderer Produkte zu beeinträchtigen.

Eine Möglichkeit, das Geschäft in der „Holiday Season“ anzukurbeln – vor allem im Rahmen des Black Friday, an dem Käufer dazu neigen, nach den besten Angeboten zu suchen – besteht darin, Rabatte so deutlich wie möglich sichtbar zu machen. Ändern Sie Ihr Styling so, dass der Originalpreis der Produkte, durchgestrichen oder sogar der genaue Prozentsatz, der eingespart würde, angezeigt wird. Eine so subtile Änderung wie diese kann sich enorm auf den Bestellwert auswirken.

Passen Sie Ihre Weihnachtsverkaufsstrategie an zur Vorbereitung auf den Ansturm am Black Friday

Jetzt, wo Black Friday vor der Tür steht, ist es an der Zeit, Ihre Weihnachtsmarketing-Strategie auf Hochtouren zu bringen. Wir haben einen speziellen 12-wöchigen Countdown mit E-Commerce-Marketingstrategien gestartet, um exklusive Tipps und Tricks für die Onsite Optimierung zu enthüllen. Mit diesen Tipps können Einzelhändler höhere Besucherzahlen, eine höhere Konvertierung, einen höheren Bestellwert und vieles mehr erzielen, um die Ergebnisse in einem hart umkämpften Verkaufszeitraum zu maximieren.

 

Lesen Sie diesen Artikel auch auf Französisch.


Lena Grosse
Senior Marketing Manager

Nosto enables retailers to deliver fully personalized, integrated commerce experiences with fine-tuned control of merchandising rules. Leading commerce brands in over 100 countries use Nosto to grow their business and delight their customers.