So benutzen Sie Google Analytics in den Regeln - Channable
ZURÜCK
Feature

So benutzen Sie Google Analytics in den Regeln

Januar 23, 2018

Haben Sie schon die neuen Google Analytics Regeln in Channable ausprobiert? Benutzer, die ihr Google Analytics Konto bereits verbunden haben, können diese Funktion so kreativ nutzen, wie sie wollen. Nun ist es möglich zwischen Analytics-Variablen ("wenn") wie Sessions, Conversion Rate, Bounce_rate, Revenue oder Transaction auszuwählen oder Aktionen ("dann") einzuleiten.

So benutzen Sie Google Analytics in den Regeln

Gehen Sie direkt zu den Regeln und experimentieren Sie selbst mit den Analytics-Optionen in den Bereichen „wenn“ und „dann“. Das Hinzufügen von Google Analytics zu Ihrem Feed kann Ihnen dabei helfen, bestimmte Produkte in Bestseller und Ladenhüter einzuteilen. Erstellen Sie neue benutzerdefinierte Felder beim „Setup > Mapping“, um diese bei den Regel zu verwenden.

Im Beispiel unten haben wir ein neues Feld namens Bestseller“ erstellt. Ab jetzt soll jedes Produkt mit einer Conversion Rate, die größer als 3 % ist, den Wert „Ja“ im neuen „Bestseller“-Feld enthalten. Diese Information kann später zum ausgewählten Feed (z.B. Google Shopping oder Facebook Feed) gesendet werden, indem das „Bestseller“-Feld im “Aufbau”-Schritt hinzugefügt wird. So können Sie ganz einfach Produkte anhand Ihrer Performance versenden.

Seit Ende letzten Jahres können Sie schon die Google Analytics Variablen im „Dann“ Bereich verwenden. Erstellen Sie mit unseren mathematischen Regeln Statements, mit denen Sie z.B. den „Return on Ad spend“ (ROAS) berechnen, um die Wirksamkeit Ihrer digitalen Werbekampagnen zu messen.

Anschließend können Sie Google Analytics im „Aufbau“-Schritt zu Ihrem Feed hinzufügen, sodass Sie die Informationen an Ihren bevorzugten Exportkanal senden können.

Schreiben Sie uns, wie Sie Google Analytics in Ihren Regeln benutzen. Wir sind gespannt auf Ihre Einsatzmöglichkeiten innerhalb von Channable!

Verfasst von Babette Bürgi
Marketing DACH