Wie sich Channable entwickelt hat - warum wir unser Pricing anpassen - Channable
ZURÜCK
Neuigkeiten & events

Wie sich Channable entwickelt hat – warum wir unser Pricing anpassen

November 01, 2018

Channable passt sein Pricing an und garantiert damit die Qualität des Tools und der Dienstleistungen. Ein wichtiger Grundwert Channables ist Transparenz. Deshalb möchten wir Sie auf diesem Wege informieren, warum wir unser Pricing anpassen. Bitte beachten Sie, dass das neue Pricing für Neukunden ab November in Kraft tritt. Für alle aktiven Channable-Nutzer wird das Paket am 1. Januar 2019 automatisch angepasst.

Wie sich Channable entwickelt hat – warum wir unser Pricing anpassen

Werfen wir erst einen Blick auf die Geschichte von Channable.

Wie alles begann…

Wir schreiben das Jahr 2014 und das Channable-Tool hat gerade das Licht der Welt erblickt. Stellen Sie sich das heutige Channable-Tool in einer (wesentlich!) schlankeren Form vor: Es importiert XML- und CSV-Dateien, hat ein einfaches Dashboard und Produktdaten können mithilfe einer Handvoll mächtigen Regeln für die wenigen verfügbaren Exportkanäle optimiert werden. Damals hat das Tool die größten Unannehmlichkeiten für unsere Kunden behoben, viele Features haben aber noch gefehlt.

Von Anfang an war eines klar: wir wollten das schnellste, stärkste und intuitivste Online Marketingtool auf den Markt bringen. Deshalb haben wir unser Tool auch immer auf Basis von Kundenfeedback weiterentwickelt. Das bedeutet, dass wir neue Features und Funktionen nur dann implementiert haben – und implementieren, wenn unsere Kunden danach gefragt haben, wir also wissen, dass ein Bedürfnis unserer Kunden erfüllt wird. Folglich standen wir unseren Kunden beinahe fanatisch mit unserem Support zur Seite – und tun es immer noch – und das kostenlos! Diese Grundwerte prägten die frühe Entwicklung unseres Tools und tun es noch heute. Channable nahm Fahrt auf…

Auf geht’s!

Im ersten Jahr ermöglichte es Channable seinen Kunden also ihre Produkte zu verschiedenen Plattformen zu exportieren und die Preise wurden entsprechend festgelegt. Damals gab es drei Channable-Pakete: Small, Medium und Large. Unsere damaligen Server wären nicht annähernd in der Lage gewesen auch nur 1% der Items zu verarbeiten, die das Tool heute täglich im- und exportiert. Und dennoch bot Channable unseren Kunden damals eine einfache Möglichkeit ihre Produktdaten zu optimieren und damit Millionen potentieller Käufer zu erreichen. Jeder neue Use Case hat uns dabei geholfen, das Tool weiter zu entwickeln und stetig zu verbessern. Alleine im ersten Jahr konnten wir Channable mit unzähligen E-Commerce-Plattformen verbinden, haben wir mehr als 50 neue Exportkanäle und sogar unsere erste direkte API-Verbindung hinzugefügt. Alles basierend auf Kundenfeedback!

Entwickeln, entwickeln, entwickeln

In den nächsten Jahren wurde beinahe jeder Aspekt des Tools optimiert, verbessert und weiterentwickelt. Wir haben unser SEA-Tool implementiert, so dass dynamische, feedbasierte Textanzeigen erstellt werden konnten. Außerdem haben wir Channable mit Google Analytics verbunden, was es unseren Kunden ermöglicht, die Performance ihrer Produkte auf den verschiedenen Exportkanälen direkt im Channable-Tool im Auge zu behalten und zu optimieren. Mit diesen Upgrades wurde das Channable-Tool zu der All-In-One-Lösung, die es heute ist. Später haben wir direkte Schnittstellen mit mehreren Marktplätzen hinzugefügt, wie Amazon und Bol.com, die eine real-time Bestellungsverarbeitung und Bestandsaktualisierungen ermöglichen.

Hinter den Kulissen

Ein weiteres Jahr vergeht und die Anzahl der Channable-Kunden wächst, ebenso wie die Anzahl an täglich importierten Items. Neue Funktionen kommen hinzu, die eine real-time Infrastruktur verlangen und wir werden zum ersten Mal gezwungen, unser System von Grund auf neu aufzubauen. (Das zweite Mal war zwei Jahre später und im Oktober 2018 haben wir unser System zum dritten Mal neu aufgebaut.) Das Neuschreiben des Codes verbessert die Reaktions- und Berechnungszeit des Tools, sodass wir unser Ziel, das schnellste Tool auf dem Markt zu sein, realisieren können. Mit kontinuierlichen Trainings sorgen wir dafür, dass unser Supporteam sowie unsere Partner immer über jede neue Funktion im Bilde sind. So können unsere Kunden alles aus dem Tool holen und wir die hohen Servicestandards aufrecht erhalten, an die sich unsere Kunden bereits gewöhnt haben.

Inzwischen ist das Tool zu einem umfassenden Tool gewachsen und in fünf Sprachen verfügbar. Hunderte Im- und Exportkanäle, sowie fortgeschrittenere Regeln, die die Datenoptimierung noch einfacher machen, wurden hinzugefügt und mit Hilfe der neuesten Innovation, dem Machine Learning, streben wir danach, das Interface für unsere Nutzer so intuitiv und einfach wie möglich zu gestalten.

Ein Blick in die Kristallkugel

Nach fünf Jahren haben wir bereits eine ansehnliche Reise zurückgelegt. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir hier aufhören. Wir entwickeln munter weiter! Mit Ihrer Hilfe werden wir das Tool für Sie weiterentwickeln und zusammen wollen wir unser Ziel erreichen, das beste Online Marketingtool der Welt zu werden.

Neues Pricing

In den letzten fünf Jahren ist Channable also von einem einfachen Feedmanagement-Tool zu einem voll entwickelten All-In-One-Marketingtool herangewachsen. Auch wenn wir Channable im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt haben, wurde unser Pricing kein einziges Mal angepasst. Deshalb führen wir jetzt neue Pricing-Pakete ein, so dass wir einerseits unseren Support im gewohnten Maße anbieten können. Andererseits können wir unseren Kunden so auch in Zukunft unzählige innovative Features zur Verfügung stellen, sodass diese ihre Marketingaktivitäten weiterhin automatisieren und optimieren können.

Unser neues Pricing finden Sie unter Preise auf unserer Website. Haben Sie Fragen bezüglich unseres neuen Pricings, zögern Sie nicht mit unserem Supportteam Kontakt aufzunehmen. Sind Sie bereits Channable-Kunde? Dann wird Ihr Paket am 1. Januar 2019 automatisch angepasst. Sie müssen nichts dafür unternehmen.

Verfasst von Rob van Nuenen
Co-Founder & Business Developer