Mehr Umsatz mit idealo Direktkauf - Channable
ZURÜCK
Feature

Mehr Umsatz mit idealo Direktkauf

September 11, 2017

Die idealo Direktkauf-Funktion ist eine tolle Möglichkeit für Händler ihren Umsatz zu steigern. Ab sofort ist die Anbindung nun auch mit Channable möglich. Eine tolle Gelegenheit, sich idealo Direktkauf mal genauer anzusehen.

Mehr Umsatz mit idealo Direktkauf

Immer mehr Menschen kaufen im Netz – laut dem Datenportal Statista bereits 51,6 Millionen der 60 Millionen deutschen Internetnutzer. Klar, das Einkaufen im Internet ist bequem, aber die unbegrenzte Auswahl an Produkten und Online-Shops kann auch schon mal zu leichter Überforderung führen. Praktisch sind da Preisvergleichsportale, die Konsumenten helfen Produkte zu vergleichen und im besten Fall eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen. Auf der anderen Seite stehen die Onlinehändler selbst, die ihre Sichtbarkeit im Web mit Hilfe von Preisvergleichsseiten entscheidend erhöhen können.

Preise vergleichen mit idealo

Eines der bekanntesten Portale für Preisvergleiche ist das seit nunmehr 17 Jahren aktive Unternehmen idealo. Mit über 330 Millionen Angeboten von mehr als 50.000 Händlern zählt idealo zu den größten Preisvergleichsportalen in Deutschland. Der Erfolg der Plattform spricht für sich. Rund 15 Millionen Menschen nutzen idealo um Produktpreise zu vergleichen und sich mithilfe von Testberichten und Nutzermeinungen über Produkte zu informieren. Neben Deutschland ist idealo auch in Österreich, Großbritannien, Spanien, Italien und Frankreich aktiv.

Ein Preisvergleichsportal als Vertriebskanals – idealo Direktkauf macht es möglich

Seit Mai 2015 bietet das Portal mit “idealo Direktkauf” auf dem deutschen Markt zusätzlich einen Vertriebskanal, der es Händlern ermöglicht, ihre Produkte direkt über idealo zu verkaufen. Kunden können den Kaufvorgang auf idealo abwickeln, ohne erst zum externen Shop weitergeleitet zu werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch eine zusätzliche Registrierung bei dem jeweiligen Onlineshop. Händler, die die Direktkauf-Funktion nutzen, können so darauf hoffen, dass Kunden ihr Angebot demjenigen eines Konkurrenten mit einem vergleichbaren Preis und ohne Direktkauf vorziehen. Darüber hinaus profitieren gerade kleinere Händler von dem großen Trustfaktor von idealo.

Mit welchen Kosten müssen Händler rechnen, wenn sie die Direktkauf-Funktion nutzen wollen? Verkäufer, die das klassische Angebot von idealo nutzen, bezahlen einen Klickpreis, sobald Kunden auf ein Angebot klicken und in den jeweiligen Shop weitergeleitet werden. Beim Direktkauf bezahlt der Händler nur, sobald der Kauf tatsächlich stattfindet. Die Provision pro verkauftem Artikel wird monatlich abgerechnet und ist, ähnlich wie bei anderen Vertriebskanälen, abhängig vom Verkaufspreis. Für den idealo Direktkauf gibt es keine Mindestvertragslaufzeit, eine monatliche Grundgebühr fällt nicht an.

Für wen ist die Direktkauf-Funktion interessant?

Interessant ist das Angebot vor allem für kleine bis mittelgroße Webshops, die zwar preispolitisch mit den großen Onlinehändlern mithalten können, jedoch nicht mit deren Usability. Das betrifft zum Beispiel die Bezahlung. Bei idealo können Kunden mit Paypal, Sofort-Überweisung, MasterCard oder VisaCard bezahlen. Die Verkäufer können entscheiden, welche Zahlungsverfahren sie ihren Kunden anbieten wollen, wobei die meisten Käufer die Zahlung über PayPal bevorzugen.

Beachtet man die Tatsache, dass mehr als 50 Prozent der Deutschen mit mobilen Endgeräten online einkaufen, kommen die für mobile Geräte optimierten Seiten von idealo und deren jahrelange Erfahrung im Mobile-Commerce kleinen und mittelgroßen Onlineshops zugute. Die idealo App ist auf mehr als 4 Millionen Geräten installiert und wird täglich von 70.000 Konsumenten genutzt. Das macht idealo Direktkauf für kleinere Onlinehändler, die oft keine Apps anbieten bzw. deren mobiles Shopping-Angebot nicht ausreichend optimiert ist, besonders attraktiv.

Zu guter Letzt sind Händler die idealo Direktkauf nutzen, in der Regel besser sichtbar. Grundsätzlich gilt bei idealo, dass das Angebot mit dem geringsten Preis an oberster Stelle steht. Stimmen die Preise von zwei Angeboten überein, werden diejenigen mit Direktkauf-Funktion höher gelistet. Vor dem Hintergrund, dass rund 80 % der Klicks auf die Plätze 1-3 fallen, ist das nicht ganz unwesentlich.

Das Konzept von idealo Direktkauf scheint aufzugehen. Die bisherige Bilanz: Verkäufer, die die Direktkauf-Funktion nutzen, generieren im Schnitt ca. 42 Prozent mehr Bestellungen. Es verwundert also nicht, dass immer mehr Händler ihren Kunden die Direktkauf-Funktion zur Verfügung stellen. Ende 2015, einige Monate nach Einführung, bieten bereits 150 Händler Produkte zum Direktkauf an, ein knappes Jahr später sind es schon 500. Aktuellen Zahlen zufolge haben sich bis Juli 2017 mehr als 1.200 Händler für idealo Direktkauf entschieden.

Anbindung an idealo Direktkauf nun auch mit Channable

Die Anbindung an idealo Direktkauf ist ab sofort auch mit Channable möglich. Nachdem Sie Ihre Datenfeeds im Tool angepasst, ergänzt und optimiert haben, senden Sie Ihre Produkte einfach und unkompliziert zu idealo. Sie entscheiden, welche Produkte Sie auf idealo zum Direktkauf anbieten wollen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bestellungen von idealo direkt in Channable zu verwalten und mit Ihrer Webshop-Plattform zu synchronisieren.

Für mehr Informationen zur Anbindung von idealo Direktkauf mit Channable kontaktieren Sie uns gerne.

Channable kostenlos testen? Kein Problem! Kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen gerne bei der Einrichtung Ihres ersten Feeds!

 

 

 

Verfasst von Viktoria Müller
Marketing DACH