So erobern Sie den Schweizer Online-Markt - Channable
ZURÜCK
Tipp

So erobern Sie den Schweizer Online-Markt

Oktober 03, 2018

Der Online-Handel in der Schweiz hat enormes Potenzial. Um mit dem E-Commerce-Trend der Schweiz mitzuhalten, brauchen Sie eine Wanderausrüstung, denn das Wachstum ist so steil, wie eine Alpennordwand. Vor allem für internationale Online-Shops lohnt sich der Schweizer Online-Handel, denn die Einkäufe aus dem Ausland wachsen überproportional. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie im lukrativen Schweizer Online-Handel mitmischen können und was Sie dabei beachten müssen.

So erobern Sie den Schweizer Online-Markt

Verkaufen im Land der Uhren und Schokolade

Von 2012 bis 2017 ist der E-Commerce-Umsatz um 53 Prozent gestiegen und auch in den nächsten Jahren hält der Trend an. Auch wenn es in der Schweiz etwas länger gedauert hat, mittlerweile shoppen die Schweizer gerne online. Im letzten Jahr haben Schweizer Konsumenten für fast 9 Milliarden Schweizer Franken im Internet eingekauft (bei einer Einwohnerzahl von knapp 8 Millionen). Bereits 2017 wurden fast 20 Prozent aller Einkäufe auf ausländischen Shops getätigt. Laut Carpathia wird dieser Trend in den nächsten Jahren überproportional um weitere 20 Prozent ansteigen. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um mit dem Verkauf in der Schweiz anzufangen und vom Erfolg anderer Cross-border-Anbieter zu profitieren.

Grüezi, Adé

Keiner kann es aufhalten: Internationale Online-Händler sind auf dem Vormarsch. Die Schweizer Online-Marktplätze müssen sich mit der Konkurrenz aus dem Ausland messen. Marktführer ist zwar immer noch die Digitec Galaxus AG, aber internationale Player im E-Commerce holen auf. Amazon (bietet nun all seine Produkte in der Schweiz an), Zalando und AliExpress befinden sich in den Top 10 der umsatzstärksten Marktplätze des letzten Jahres in der Schweiz. Laut GfK hat sich seit 2011 der Umsatz von ausländischen Onlineshops verdreifacht.

Wenn möglich bevorzugen die Helvetier heimische Produkte mit Schweizer Qualitätsgarantie, was ausländische Händler herausfordert, sich extra Mühe zu geben. Produktinformationen müssen einwandfrei auf der Verkaufsplattform erscheinen, hier ist es hilfreich, auf ein Feed-Management-Tool zurückzugreifen. Hinzu kommen ein paar kleine Tücken für Sie als Shop-Anbieter, wollen Sie erfolgreich in den Schweizer Online-Handel einsteigen.

Über Stolpersteine zum Gipfel des Matterhorns

Der Cross-Border-Handel in die Schweiz verlangt gewisse Kenntnisse in den Bereichen Mehrwertsteuer, Verzollung und Logistik. In vielen Fällen lohnt sich die Zusammenarbeit mit Logistik-Partnern, die darauf spezialisiert sind, passgenaue Lösungen anzubieten.

Was sind die wichtigsten Punkte, die Sie beim Online-Handel aus dem Ausland in die Schweiz beachten sollten?

  • Sprache:
    Mehrsprachigkeit ist ein wichtiges Merkmal der Schweiz, in der vier offizielle Landessprachen gesprochen werden. Wenn Sie Ihren Shop in den zwei meistgenutzten Sprachen Deutsch und Französisch anbieten, haben Sie bereits einen großen Vorteil auf dem Schweizer Markt.
  • Währung:
    Die Preise der Waren und Dienstleistungen sollten in Schweizer Franken angegeben werden. Nicht nur der Preis, sondern auch die Bezahlmethoden sind entscheidend. Laut dem ecommerce-news-magazin ist die Zahlung auf Rechnung die beliebteste Methode, aber auch Kreditkarte, PayPal und PostFinance dürfen nicht fehlen.
  • Zoll und Versand:
    Bei Einfuhr Ihrer Produkte müssen Sie für jedes Paket eine Zollinhaltserklärung mit dem Warenpreis in CHF ausfüllen. Für jedes Paket gibt es eine Einfuhr- und Umsatzsteuer. Das klingt ziemlich aufwändig und umständlich? Deshalb gibt es Logistik-Lösungen, die Bestellungen in Ihrem bestehenden Lager in Europa kommissionieren und die komplette Importverzollung verarbeiten. Sie brauchen kein Warenlager oder Firmensitz in der Schweiz, um Kunden denselben Bestellkomfort zu bieten, wie Schweizer E-Commerce-Händler. Bei Rücksendungen erhalten Sie eine Rückerstattung der Importzölle. Mehr Informationen finden Sie bei der Schweizerischen Zollverwaltung.
  • Steuern:
    Die Mehrwertsteuer ist sehr niedrig und liegt bei 7,7 Prozent. Für bestimmte Waren gilt ein reduzierter Steuersatz von 2,5 Prozent (z. B. für Nahrungsmittel, Bücher, Zeitschriften oder Medikamente).

schweizer online-markt

Welche Marktplätze lohnen sich auf dem Schweizer Online-Markt

Digitec Galaxus AG und ricardo sind die wichtigsten Schweizer Marktplätze auf dem E-Commerce-Markt.

  • Digitec Galaxus:
    Digitec Galaxus AG ist der größte Onlinehändler der Schweiz. Mit ca. einer Million rückkehrender Kunden und 861 Mio. CHF Umsatz auf den Plattformen galaxus.ch und digitec.ch ist die Digitec Galaxus AG das Nummer 1 Online-Warenhaus der Schweiz. Die beiden Marktplätze der Digitec Galaxus AG bieten ein breites und stets wachsendes Sortiment von Haushalt und Elektronik über Baby und Kind bis hin zu Uhren und Schmuck an. Die Digitec Galaxus AG arbeitet mit ausgewählten, etablierten Händlern zusammen. Wenn Sie Ihre Produkte beim Top-Anbieter listen wollen, nehmen Sie am besten gleich Kontakt mit Digitec Galaxus auf. Als Händler bezahlen Sie keine Grundgebühren, sondern Verkaufskommission, d.h. erst beim Verkauf eines Artikels fallen Kosten für Sie an. Für EU-Händler bietet Galaxus eine Verzollungslösung, den EU-Hub. Lesen Sie mehr dazu im Händlerprogramm.
  • ricardo
    ricardo versteht sich als Internetauktionshaus und zeichnet sich durch eine enorme Reichweite aus. Seit Kurzem ist das Listen von Produkten auf ricardo wieder kostenfrei. Sie bezahlen erst beim Verkauf eine Provisionsgebühr von 9 Prozent.
  • Des Weiteren sind folgende Kanäle in der Schweiz beliebt: Amazon, Zalando, AliExpress, Facebook, Shopping.ch und Google Shopping.

Channable bietet Marktplatzanbindungen mit der Digitec Galaxus AG und ricardo an und ermöglicht Verknüpfungen mit vielen weiteren Schweizerischen Online-Verkaufskanälen. Sie können mit unserem Tool Ihre Produktdaten entsprechend den Anforderungen der Marktplätze anpassen und Ihre Produkte automatisiert auf den Kanälen listen.

Wollen Sie mit dem Vertrieb in der Schweiz beginnen? Legen Sie direkt los und erobern Sie den Schweizer Markt!

Verfasst von Babette Bürgi
Marketing DACH