ZURÜCK
Tipp

Effekte der aktuellen Krisenlage auf den E-Commerce und Channable

März 26, 2020

Die globale Pandemie betrifft uns alle und hat unser tägliches Leben auf den Kopf gestellt. Als Online-Händler oder Online-Marketeer werden Sie sicher die Auswirkungen auf Ihren Arbeitsalltag miterleben. Informieren Sie sich hier über die Folgen des Virus’ für die Branche, über die Maßnahmen, die Channable als Unternehmen ergriffen hat, und holen Sie sich Tipps, die Ihnen alternative Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Effekte der aktuellen Krisenlage auf den E-Commerce und Channable

Ein Update rund um das Channable Team

Channable hat 110 Mitarbeiter, die normalerweise täglich im Hauptsitz im Herzen von Utrecht zusammen arbeiten. Sie alle ins Home Office zu verlagern, insbesondere die 30 Support-Mitarbeiter, für deren Aufgaben die richtige Telefonschaltung essentiell ist, stellte uns vor eine echte Herausforderung. Im Interesse der Gesundheit aller „Channablers“ und der Menschen in ihrem Umfeld wurde die Arbeit von zu Hause aus jedoch früh gefördert und priorisiert. Obwohl das Team nicht mehr physisch zusammen ist, wird jedes mögliche Medium (WhatsApp, Chat, Videoanrufe oder E-Mail) genutzt, um sich während dieser Zeit gegenseitig zu unterstützen.

Wie Sie sich vorstellen können, hat es einige Konsequenzen, wenn das technische Support-Team von Channable plötzlich von zu Hause aus arbeitet. Die Wartezeiten am Telefon können länger sein und wir möchten Sie daher bitten, nur bei dringenden Fragen anzurufen. Wenn Sie eine E-Mail senden, können Sie schneller eine Antwort von uns erwarten. Das Team gibt alles, um Ihnen weiterhin den gewohnten Service zu bieten!

Für unsere Kunden, die gerade mit der Nutzung von Channable beginnen, sind unsere Customer Success- und Support-Teams erreichbar und unterstützen Sie gerne bei der Einrichtung Ihres Accounts. Das Business Development Team steht natürlich weiterhin für Tool-Demos zur Verfügung. Auch Bewerbungen sind willkommen, die Verfahren laufen weiter und es gibt offene Stellen. Kontaktieren Sie uns per E-Mail für weitere Informationen.

Unsere Mitarbeiter im Home Office

Hilfreiche Einblicke und Tipps aus der E-Commerce-Branche

Diese Pandemie betrifft alle, auch die E-Commerce-Branche. So verzeichnete Channable zum Beispiel einen Anstieg des Bestellvolumens über das Feature der Bestellsynchronisation um mehr als 100% im Vergleich zum Februar 2020.

102,7% mehr Bestellungen via Channable Order Syncs im vergangenen Monat

Man könnte meinen, dass Online-Shops davon profitieren, dass viele physische Geschäfte ihre Türen schließen mussten und die Zahl der Online-Bestellungen allgemein zunimmt. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Wahrscheinlich mussten auch Sie als Online-Händler oder -Marketeer Ihre Ativitäten an die Ausnahmesituation anpassen. Für Sie hat Channable einige Erkenntnisse und Tipps aus der Branche gesammelt, die Ihnen helfen können, sich in der kommenden Zeit über Wasser zu halten.

1. Seien Sie transparent und ehrlich bei Versandzeiten
Haben Sie Schwierigkeiten, mit allen Bestellungen Schritt zu halten? Oder steckt Ihr eingekaufter Vorrat auf dem Transport fest und Sie werden ihn nicht rechtzeitig erhalten? Dann ist es möglich, dass Sie das Versprechen „heute bestellt, morgen geliefert“ nicht mehr einhalten können. Kommunizieren Sie dies Ihren Kunden, um Enttäuschungen zu vermeiden. Sie werden die Situation verstehen, aber gleichzeitig wertschätzen, wenn sie auf dem Laufenden gehalten werden.

Die Datumsregeln von Channable können verwendet werden, um eine Lieferzeit für einen bestimmten Zeitraum festzulegen. Das bedeutet, dass Sie aktuell nicht alles manuell anpassen und zu einem späteren Zeitraum wieder zurücksetzen müssen, sobald Sie mit Ihren Standardlieferzeiten fortfahren können.

2. Schränken Sie Hamsterkäufe ein
Apropos begrenzter Lagerbestand: Wenn Sie feststellen, dass Kunden einige Ihrer Produkte in großen Mengen kaufen, könnte es hilfreich sein, ein Bestelllimit für bestimmte Produkte festzulegen. Mit Channable können Sie eine Regel einrichten, nach der Sie nur einen bestimmten Prozentsatz Ihrer Produkte aus Ihrem Bestand an Verkaufskanäle weitergeben.

Senden Sie z.B. nur 80% des aktuellen Warenbestandes, wenn Sie mehr als 10 Produkte auf Vorrat haben.

Wenn Sie außerdem auf Google Shopping oder einem Marktplatz mit den APIs von Channable werben, ist vielleicht die Option der extra Runs für Sie relevant, die Ihre Daten bis zu 24 Mal am Tag aktualisiert. Dadurch wird sichergestellt, dass der Lagerbestand häufiger an die Marktplätze gesendet wird, was Ihnen eine gewisse Sicherheit bietet.

Sie könnten auch eine Strategie entwickeln, um bestimmte Produkte zu highlighten und andere aktuell nicht zu bewerben. Mehrere Marktplätze, unter anderem Amazon, fördern die Idee, Produkten Priorität einzuräumen, die momentan wichtig sind. Andere Arten von Produkten werden nicht oder erst später geliefert.

3. Freier Versand
Wenn es für Sie möglich ist, bieten Sie einen kostenlosen Versand an. Dies könnte auch der kostenlose Versand ab einer bestimmten Mindestbestellmenge oder für eine bestimmte Produktkategorie sein. Richten Sie dies einfach mit einer der häufig genutzten Regeln von Channable ein.

4. Minimieren Sie die Gefahr, das Virus zu verteilen
Laut Bundesinstitut für Risikobewertung wird das neuartige Virus generell über den menschlichen Kontakt übertragen. Die Chance, sich durch kontaminierte Oberflächen anzustecken, ist sehr klein, jedoch nicht komplett ausgeräumt. Um sicherzugehen, raten Sie Ihren Kunden, das Verpackungsmaterial direkt zu entsorgen und sich die Hände nach dem Öffnen eines Paketes gründlich zu waschen.

Mehrere Studien über das Überleben des Virus auf Produkten und Oberflächen sind noch im Gange, aber es ist aktuell besser, auf Nummer sicher zu gehen!

5. Auf verschiedenen Kanälen verkaufen
Jetzt, da mehr Einkäufe online getätigt werden, ist es vielleicht eine gute Idee, neue Verkaufskanäle zu testen. Channable hat direkte Verbindungen zu über 2500 verschiedenen Vergleichsseiten, Marktplätzen, Affiliate-Netzwerken und anderen Channels. Sie haben also eine große Auswahl und können schnell und einfach loslegen, wenn Sie die Nutzung einer Plattform, über die Sie bisher noch nicht verkauft haben, in Erwägung ziehen.

6. Haben Sie Leerlauf?
Haben Sie mehr Zeit übrig, weil Sie von zu Hause aus arbeiten oder weil ein Teil Ihrer Aufträge abgesagt wurde? Dann ist es ein guter Zeitpunkt, um Dinge aufzugreifen, die Sie vielleicht eine Zeit lang aufgeschoben haben oder die Sie schon immer einmal ausprobieren wollten. Channable bietet eine Vielzahl von Online-Tutorials und Webinaren, mit denen Sie Ihr Wissen erweitern und neue Erkenntnisse gewinnen können. Oder experimentieren Sie zum Beispiel mit den zusätzlichen Features von Channable, wie der Verknüpfung von Google Analytics-Daten mit Ihrem Datenfeed. Oder versuchen Sie, erweiterte Textanzeigen, Sitelinks, Keywords und Shopping-Kampagnen für Google Ads oder Microsoft Advertising mit dem Channable SEA Tool zu generieren.

In der Zwischenzeit…

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Tipps ein wenig helfen, die ungewisse Zeit so gut es geht zu überstehen. Momentan steht unser aller Gesundheit im Vordergrund und wir schaffen es gemeinsam, stark zu bleiben. Wir sind für Sie da und helfen Ihnen bei all Ihren Fragen und Anliegen rund um die optimale Nutzung Ihres Accounts. Kontaktieren Sie uns oder werfen Sie einen Blick in unser Help Center.


Jill Kiwitt
Marketing DACH