ZURÜCK
Tipp

Anzeigen mit lokalem Inventar: Werben Sie online mit Ihrem Ladenbestand

Juli 15, 2020

Sie verkaufen Ihre Produkte sowohl im stationären Einzelhandel als auch im eigenen Onlineshop? Nutzen Sie das gemeinsame Potential beider Verkaufswege und bewerben Sie den Lagerbestand Ihrer physischen Geschäfte in Echtzeit auf Google Shopping. In diesem Blog erfahren Sie, wie unser Kunde Gall & Gall seinen Offline-Umsatz durch Anzeigen mit lokalem Inventar ankurbeln konnte.

Anzeigen mit lokalem Inventar: Werben Sie online mit Ihrem Ladenbestand

Die Einkaufsstraßen füllen sich langsam wieder mit Leben und viele Verbraucher sind vermehrt bereit, offline einzukaufen. Gerade, wenn es um Waren geht, die noch am selben Tag benötigt werden, wird der große Vorteil von Ladengeschäften deutlich. Mit Google Shopping Anzeigen, die Ihr lokales Inventar online abbilden, zeigen Sie potentiellen Käufern, welche Ihrer Produkte auch in Ihren Filialen vorrätig sind.

Was sind Anzeigen mit lokalem Inventar?

Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre Produkte online zu bewerben. Sie können sie auf Verkaufskanälen wie Amazon oder eBay listen oder Suchanzeigen über Google Ads oder Microsoft Advertising schalten. Aber haben Sie schon daran gedacht, einfach den Bestand Ihres Offline-Shops online zu bewerben? Kommunizieren Sie in Local Inventory Ads (LIAs) auf einen Blick Sonderangebote oder die Verfügbarkeit bestimmter Produkte, die online ausverkauft sind.

LIAs erscheinen, wenn ein Nutzer, der eine Suchanfrage nach einem Produkt stellt, sich in einem bestimmten Radius (innerhalb von 50km) um einen Ihrer Läden befindet. Der Kunde kann dann erkennen, ob und wo genau das gesuchte Produkt offline verfügbar ist.

Was sind die Vorteile von Anzeigen mit lokalem Inventar?

  1. Kombinieren Sie Ihre Online- und Offline-Shops
    Kunden planen viele ihrer Einkäufe vorab online. Dazu gehört das Einholen von Informationen zu Ladenöffnungszeiten, Sonderangeboten und Warenbeständen. Indem Sie Local Inventory Ads nutzen, profitieren Sie von diesem Kundenverhalten. Bilden Sie den Bestand beliebter Produkte in Echtzeit ab und ermutigen Sie Kunden damit, Ihren Laden zu besuchen. Auch die erhöhte Onlinepräsenz Ihrer Ladengeschäfte ist ein guter Anreiz, LIAs zu nutzen.
  1. Ladeninventar bewerben = mehr Umsätze
    Eines Ihrer Produkte ist online derzeit ausverkauft, steht aber noch in Ihren Ladenregalen? Dieses Szenario ist die perfekte Möglichkeit, die volle Aufmerksamkeit eines Käufers zu erhalten und mehr Besucher in Ihre Läden zu ziehen.
  1. Leistung mit Google Analytics messen
    Verfolgen Sie für jeden Ihrer Offline-Stores, welchen Einfluss LIAs auf Besuche und Verkäufe haben und customizen Sie Ihre Ads entsprechend.
  1. Keine zusätzlichen Kosten
    Anzeigen mit lokalem Inventar gehören zu Ihrem Google Shopping Preispaket.
  1. Mit Datenfeeds einfach loslegen
    Mit Channables Feed Management Tool können Sie ganz leicht voll-optimierte Feeds erstellen, um LIAs aufzusetzen.

Wie erstelle ich Anzeigen mit lokalem Inventar in Channable?

  1. Sie brauchen neben Ihrem Channable Account drei Google Konten. Eines im Google Merchant Center, eines in Google My Business Locations sowie eines in Google Ads.
  2. Diese drei Konten verbinden Sie miteinander, um einen Datenaustausch zu ermöglichen. Im Google Help Center wird dieser Prozess schrittweise erläutert.
  3. Als nächstes erstellen Sie zwei separate Datenfeeds in Ihrem Channable Account. Der erste Feed enthält alle Produkte, die Sie im Angebot haben, der zweite Informationen zum lokalen Warenbestand. Diese Feeds müssen bestimmte Google-Kriterien erfüllen, welche mit Channables Datenfeed Management Tool automatisch eingehalten werden.
  4. Haben Sie alles hochgeladen? Dann fordern Sie die Inventarüberprüfung bei Google an. Ein designierter Ansprechpartner wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen und alles für eine korrekte Datenübermittlung in die Wege leiten.
  5. Sind die Schritte 1 bis 4 erfolgreich erledigt? Dann sind Sie bereit, LIAs in Ihren Google Shopping Kampagnen zu aktivieren.

Gall & Gall: Diese ganz bestimmte Flasche Wein zum Dinner heute Abend?

Gall & Gall, der beliebteste Spirituosenhandel in den Niederlanden und einer unserer Kunden, stand vor einem Dilemma. Das Unternehmen wurde 1884 gegründet und betreibt 600 physische Ladengeschäfte in den Niederlanden. Diese Standorte sind nach wie vor von immenser Bedeutung für Gall & Galls Erfolg. Trotzdem wird auch der Online-Einkauf von Spirituosen immer beliebter. In den letzten Jahren fokussierte das Online Marketing der Marke sich daher auf Sales im Internet. Aber wie können online und offline in diesem Fall bestmöglich kombiniert werden? Und wie kann der Effekt des Online Marketings auf Verkäufe im Ladengeschäft gemessen werden?

Jan-Willem den Dunnen, Online Marketer bei Gall & Gall, erklärt: “Als Googles Local Inventory Ads in den Niederlanden eingeführt wurden, waren wir unter den ersten Nutzern. Als Omnichannel Retailer wissen wir besser als jeder andere, dass Online-Werbung auch wichtig für Offline-Verkäufe ist. Wir wollten diesen Effekt weiter verstärken und setzten Local Inventory Ads für unsere Kunden auf. Wenn Sie heute eine Flasche Bacardi brauchen, aber diese aus dem Online-Shop erst morgen geliefert werden kann, werden Sie sie nicht online bestellen. Anzeigen mit lokalem Inventar sind da eine gute Lösung. Wir sehen eine Zunahme an Klicks an Freitagen und Samstagen, weil Kunden natürlich genau für diese Abende Getränke benötigen. Mit Local Inventory Ads zeigen wir ihnen, ob das Produkt ihrer Wahl noch im Laden um die Ecke verfügbar ist.”

Gall & Gall startete im letzten Jahr einen Test in Amsterdam und sah, dass die Anzeigen mit lokalem Inventar für einen signifikanten Anstieg der Besucherzahlen in den physischen Stores des Händlers sorgten. Daraufhin rollte Gall & Gall die LIAs landesweit aus.

Sind auch Sie auf der Suche nach einer Möglichkeit, Ihre Online- und Offline-Shops besser zu vernetzen? Legen Sie los, indem Sie sich einen Channable Account erstellen und optimierte Feeds für Google Shopping kreieren. Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen zu den Möglichkeiten unseres Feed Management und SEA Tools.


Jill Kiwitt
Marketing DACH

Jill ist verantwortlich für das Marketing im deutschsprachigen Raum bei Channable. Sie verfasst unter anderem Content zu den Themen E-Commerce und Online Marketing.